Header BSC

Spielbericht zur Begegnung SC Weßling : BSC Oberhausen vom 03.10.2020

 

Erstes Spiel nach langer Corona-Pause… Dann der Auftakt gegen Weßling, die in der letzten Saison ja ambitionierter Aufsteiger waren. Das war für die Damen ein Faktor, der etwas zur Nervosität beitrug und den BSC zum Außenseiter der Partie machte. Dementsprechend aufgeregt reiste man in Weßling an.

Der Empfang der Heimmannschaft war sehr gut organisiert und das Hygieneschutzkonzept ließ keine Frage offen.

Doch nun zum Spiel. Der Start war auf beiden Seiten sehr ausgeglichen. Für den BSC eröffnete Elisabeth Vincenzi die Führung zum 0:1. In dieser Folge lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch bei dem der BSC allerdings zu keiner Zeit seine Führung abgab. Aus Sicht der Gastgeber gelang noch einmal ein Anschluss in der 19.ten Spielminute, von da an führte aber Oberhausen durch das Spiel.

Maßgeblich am Erfolg beteiligt waren Anna Lautenbacher (A-Jugend) – die in der ersten Halbzeit 3 Tore erzielte, sowie Susanne Feldl.

Mit Pfiff zum Halbzeitstand erhöhte der BSC nochmals auf 11:13.

Die Halbzeitpause tat dem Auftreten des BSC keinen Abbruch, denn es ging schnörkellos weiter. Zumindest bis zur 44.ten Minute. Aufgrund eines gegebenen 7-Meters gegen den BSC nahmen die Trainer einen Torwartwechsel vor. Anstelle von Christina Weingand sollte Michaela Scheffel den Kasten hüten. Allerdings kam es hierbei zu einem Wechselfehler mit der Folge einer 2-Minuten-Strafe gegen Scheffel. Als diese vom Feld ging und mit Weingand tauschte, verhängte  der Unparteiische trotz ordnungsgemäßem Wechsel und korrekter Anzahl der Feldspieler nochmals 2-Minuten gegen Torfrau Weingand.

Das war im ersten Moment für den BSC ein Schock. Die Torwartrollte übernahm kurzzeitig Theresa Nutzinger, die in der Folge den zugesprochenen 7-Meter der Gastgeber parierte. Der BSC war nun für 2 Minuten nur noch mit 4 Feldspielern unterwegs. In dieser Zeit gelang es der Mannschaft kein Tor zuzulassen. Stattdessen erhöhte Vincenzi auf 13:18. Diese 2 Minuten Unterzahl sowie der parierte 7-Meter war für die Oberhauserinnen sowas wie ein Kick. Sie spielten sich dann bis zur 51.ten Minuten in eine Art Rauschzustand. Jede Aktion gelang, es gab über weite Strecken keine Fehler und kein Unstimmigkeiten. Da war es nicht verwunderlich, dass es 10 Minuten vor Schluss 16:22 für den BSC stand.

In der letzten Phase des Spiels gelang es den Weßlinger nicht, die Angriffe des BSC zu unterbinden. Auch gegen die souveräne Abwehr kamen die Gasgeberinnen nicht an. In der Folge gab der BSC die Führung auch nicht mehr aus der Hand.

Endergebnis 20:26.

 Besonders hervorzuheben ist die geschlossene Mannschaftsleistung. Das Team trat auch als Team auf. Ein Lob geht auch an die beiden mitgereisten A-Jugendspielerinnen Anna Lautenbacher und Leonie Paulus, die eine sehr gute Leistung gezeigt haben. Dies war eines der besten Spiele, das die Damen abgeliefert haben. Alles in allem ein gelungener Start in die Saison.

Tor:

Michaela Scheffel (1.te Halbzeit) / Christina Weingangd (2.te Halbzeit)

Feld:

Lautenbacher, Anna – 4 Tore

Schüller, Simone – 1 Tor

Benedikt, Eva – 1 Tor

Dittel, Irmi – 1 Tor

Vincenzi, Elisabeth – 7 Tore (1/1)

Paulus, Leonie

Weingand, Regina – 1 Tor

Rohr, Veronika – 1 Tor

Richter, Kaya

Nutzinger, Theresa – 1 Tor

Feldl, Susanne – 8 Tore (2/2)

Reindl, Magdalena -  1 Tor

Additional information